Honigprämierung 2011

Ich hatte ja den am 29.4. geschleuderten Honig aus meinem Garten in Tiefenstein zur Prämierung eingereicht. Heute gab es beim Honigtag in Kottenheim die Ehrung und diesmal auch gleich die Analyse. Mit der maximal erreichbaren Punktzahl habe ich für den Honig eine Goldmedaille bekommen.  Der Wassergehalt ist 16,6%, die Invertaseaktivität wurde mit 118,7 U/kg bestimmt. Damit dürfte ich ihn z.B. als „feinste Auslese“ oder „Premium“ bezeichnen, leider fehlt mir die Analyse des HMF-Gehaltes.

Bei meiner Einschätzung der Trachtverhältnisse im April lag ich aber deutlich daneben. Ich hatte einen hohen Anteil Obstblüte geschätzt. Die Pollenanalyse ergab 36,4% Rapspollen, 31,2% Weidenpollen und 25,4% Kern- und Steinobstpollen. Weitere Pollenanteile sind Vergissmeinicht (2,4%) und Ahorn (1,8%).

Die Sortenempfehlungen sind Blütenhonig, Frühlingsblüte oder Frühtracht. Ich werde ihn als „Frühlingsblüte“ bezeichnen, damit unterscheidet ihn die Sortenbezeichnung von dem später im Mai geernteten Frühlingshonig aus Tiefenstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.