Die Bienen und die Weidenblüte

Anlässlich eines Artikels in der Nahezeitung zum Bienenpfarrer Otto Lueg habe ich heute Informationen zur Bestäubung der Salweide gesucht. Dabei bin ich auf den interessanten Artikel „Was Honigbienen an Weidenkätzchen finden“ in der Zeitschrift „Laborpraxis“ gestoßen.

Kurze Zusammenfassung:Vom Nektarangebot und auch vom Duft her sind die Blüten der männlichen und der weiblichen Weiden für Bienen gleich attraktiv. Wegen der attraktiven gelben Farbe (der Pollen) fliegen Nektarsammlerinnen aber bevorzugt zuerst die männlichen Blüten an. Dabei verfangen sich Pollen in ihrer Behaarung, die beim späteren Besuch von weiblichen Blüten abgestreift werden und diese befruchten.

Die Versuchsdurchführung und detaillierte Ergebnisse, unter anderem auch Nektarmenge und die sich deutlich unterscheidenden Zuckerspektren des Nektars der Blüten beider Geschlechter, sind im lesenswerten Originalartikel der Bayreuther Forschergruppe beschrieben: http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0093421

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.